Wer hat Angst vorm Börsencrash…?

Unabhängige Vermögensverwaltung bietet Ihnen Sicherheit

Es ist wieder soweit. Ich kann einen Teil meiner, über Jahre zusammengetragenen, Informationen aus der Schublade holen. Diese Informationen sind immer dann hilfreich, wenn die Gazetten – aufgrund drastischer Kursbewegungen – anfangen vom Armageddon zu schreiben.

Aktuell ist es die Verunsicherung über die globalen Auswirkungen der Corona Virus Epidemie.

Solche Phasen der Unsicherheit, vor allem wenn sie sich auch an den Börsen bemerkbar machen, sind für viele Anleger schwer zu ertragen.

Versuchen wir uns also mal objektiv der Sache zu nähern. Stellen Sie sich vor, das Corona Virus ließe die US-Wirtschaft, die größte Volkswirtschaft der Welt, um 4% schrumpfen. Welche Art von Kursverfall könnte dies auslösen?

Zufällig kennen wir die Antwort bereits. In den 18 Monaten bis Mitte 2009 sank das inflationsbereinigte BIP der USA um 4%. Investoren – in Panik darüber, was die Zukunft bringen könnte – trieben die S & P 500-Aktien um umwerfende 57% in die Tiefe.

Rückblickend scheint dies eine Art Überreaktion zu sein.

Natürlich war Ende 2008 eine wilde Zeit. Es schien, als stünde das globale Finanzsystem kurz vor dem völligen Zusammenbruch. Heute haben wir es mit der gleichen Art von Unsicherheit zu tun, nur mit einer anderen Art. Und Investoren hassen Unsicherheit.

Tatsache ist, dass niemand weiß, wie weit sich das Corona Virus ausbreiten wird, wie viele Menschen sterben werden, wie sehr es die Weltwirtschaft stören wird oder wie lange es dauern wird, einen wirksamen Impfstoff zu entwickeln. Vertrauen Sie mir: Egal wie sehr Sie sich über diese Probleme ärgern, Sie werden keine Antworten finden, die Ihnen helfen, vernünftigere Anlageentscheidungen zu treffen. Was sollten Sie also tun? Inmitten des heutigen Marktverwirrens möchte ich mich auf fünf wichtige Punkte konzentrieren.

Erstens, wenn uns die Geschichte etwas lehrt, sind es große Investitionsgewinne für diejenigen, die gut aufgestellt, optimistisch und geduldig sind. Mit anderen Worten, wenn Sie Ihre Anlagen breit diversifizieren, Aktien bevorzugen und einen langen Anlagehorizont haben, sollten irgendwann gute Dinge passieren.

Zweitens haben private Anleger einen großen Vorteil gegenüber den professionellen Anlegern, die die Finanzmärkte dominieren. Es sind jene Profis, die in den letzten Tagen Aktien abgestossen und Staatsanleihen aufgekauft haben, sodass die Renditen auf dem richtigen Weg sind, um den Handelstag auf einem Rekordtief zu beenden. Warum verkaufen die Profis? Weil sie nach kurzfristiger Leistung beurteilt werden.

Aber Sie nicht. Sie werden sich später in diesem Jahr nicht mit Kunden treffen, die Sie bitten, Ihre eigenen Investitionen zu rechtfertigen. Tatsächlich ist die einzige Person, die Sie zur Rechenschaft ziehen könnte, Ihr Ehepartner, und er ist wahrscheinlich ahnungslos. Das ist ein großes Plus: Wenn Sie mit Ihrem Portfolio zufrieden sind, können Sie Ruhe bewahren, diszipliniert bleiben und den Sturm abwarten, ohne Fragen zu stellen.

Drittens sollten nur diejenigen unter Verkaufsdruck stehen, die Geld an der Börse haben, welches sie in den nächsten fünf Jahren ausgeben müssen. Wenn Sie in diesem Lager sind, haben Sie eindeutig einen Fehler gemacht, indem Sie kurzfristiges Geld in langfristige Investitionen investiert haben. Sollten Sie morgen, nächste Woche oder nächsten Monat glücklicher sein? Ich habe keine Ahnung, weil ich die kurzfristige Richtung des Marktes nicht vorhersagen kann – und auch sonst niemand.

Trotzdem könnte es noch viel schlimmer kommen. Damit komme ich zu meinem vierten Punkt: Wenn Sie verkaufen müssen, stecken Sie wahrscheinlich ansehnliche Gewinne ein. Wenn Sie diesen Text am 25.02.2020 lesen, ist der S & P 500 wieder da, wo er am 31. Januar war. Dies ist nicht gerade ein Blutbad. Tatsächlich ist der S & P 500 seit dem Markttief im März 2009 immer noch um rund 380% gestiegen – und das ohne Dividenden. Planen Sie zu verkaufen? Sie sollten sich nicht über Ihre Marktverluste ärgern. Machen Sie sich stattdessen Sorgen darüber, wie viel Sie durch Kapitalertragssteuern verlieren.

Wenn sich die heutige Unsicherheit über das Corona Virus noch weiter hinzieht, ist mit einer Überreaktion des Aktienmarkts zu rechnen, genau wie 2008 und Anfang 2009. Die kurzfristigen Ergebnisse werden schmerzhaft sein. Aber die langfristigen Gewinne werden wahrscheinlich für diejenigen reichlich sein, die sich behaupten und mutig weiter kaufen.

Ein guter Berater hilft Ihnen, vor allem in schwierigen Zeiten, kluge Entscheidungen in Bezug auf Ihr Vermögen zu treffen und sich auf die Dinge zu konzentrieren die wichtig sind und die Sie beeinflussen können.

Vermögensverwaltung in München, Siegen und deutschlandweit…

Lassen Sie uns darüber sprechen.